www.traisen.com
Gemeinde | Der Fluss | Namensgebung
Comic: Drachen am ComputerSie haben aktuelle Infos oder Ideen zum Inhalt, tolle Fotos von Traisen, einen Termin zu melden oder einen Fehler entdeckt? Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir sind für jede Hilfe dankbar! web@traisen.com

Traisen-Newsletter Anmeldung

nähere Informationen

Die Traisen - Herkunft des Namens

Abbild des Namenssteines

Der Name des Flusses Traisen geht auf das keltische Wort TRAGISAMA zurück. Das bedeutet soviel wie "der schnell laufende Fluss". Der Name TRAGISA ist durch einen Stein aus der Römerzeit überliefert. Dieser Stein wurde im Jahre 1863 aufgefunden, als Umbauarbeiten am Haus Herrenplatz Nr. 3 vorgenommen wurden. Die Inschrift lautet: "Dem Gotte Neptun, dem Beherrscher der Gewässer, stiftet dieser Altar anlässlich des Einbaues einer Mauer in den Traisenfluss, Marcus Aurelius Allius, stellvertretender Statthalter. Das Gelübde wurde gerne, mit Freuden und, wie es die Gottheit verdient hat, eingelöst".

 

Vermutlich handelte es sich hier um die ersten Regulierungsmaßnahmen der Traisen. Die Römer bauten entweder eine Mauer zur Befestigung des Ufers, oder eine jener Grundschwellen zur Verminderung des Gefälles, wie wir sie heute wieder in der Traisen haben. Daß diese Arbeiten von seiten des Staates bzw. der Provinzialverwaltung durchgeführt wurden, zeigt die Weihung durch den Stellvertreter des Statthalters und verlieht der Inschrift einen besonderen Wert.

Marktgemeinde Traisen, Bezirk Lilienfeld, NÖ, Mariazeller Straße 78, A-3160 Traisen, Tel.: 02762/62000-0, E-Mail: gemeinde@traisen.com