www.traisen.com
Freizeit & Tourismus | Sport | Wandern | Traisnerhütte
Comic: Drachen am ComputerSie haben aktuelle Infos oder Ideen zum Inhalt, tolle Fotos von Traisen, einen Termin zu melden oder einen Fehler entdeckt? Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir sind für jede Hilfe dankbar! web@traisen.com

Traisen-Newsletter Anmeldung

nähere Informationen

Traisnerhütte

Traisnerhütte auf der Hinteralm in Lilienfeld

 

Naturfreunde Ortsgruppe Traisen

Die Traisnerhütte befindet sich in 1313 m auf der Kloster-Hinteralpe (Gutensteiner Alpen) und wird von den Naturfreunden Traisen betreut.

 

Hüttenausstattung:

Speisen und Getränke; Sitzplätze in der Hütte: 70, im Freien: 150;
Matratzenlager mit 25 Schlafgelegenheiten; 6 Zimmer mit je 2 Betten;

 

Öffnungszeiten:

ganzjährig geöffnet, Montag Ruhetag

 

Erreichbarkeit:

von Lilienfeld mit dem Sessellift Muckenkogel, ab Bergstation 45 Min. zum Haus; von Lilienfeld zu Fuß 2 1/2 Stunden; keine Zufahrt mit dem Pkw, Übergänge: Traisnerhütte-Reisalpenhaus 3 1/2 Std.

 

Besonderheiten:

Höchster Punkt Lilienfelds, herrlicher Rundblick (Schneeberg, Rax, Hochschwab, Gesäuse, Ötscher, Totes Gebirge, Traunstein, Nebelstein). Jeweils im März Nostalgieschirennen (Start bei der Hütte), Eldorado für Tourenschifahrer

 

Traisnerhütte 1920
1920

 

Traisnerhütte 1966
1966

Aus der Geschichte

  • Bereits im Jahr 1915 wurde die erste Hüttenbausektion der Traisner Naturfreunde gegründet.
  • In den Jahren 1919/20 stand die Errichtung einer Hütte erstmals zur Debatte.
  • Schon 1922 konnte der erste Bauabschnitt - ein Blockhaus, bestehend aus Vorraum, Küche und Gastzimmer sowie ein Matratzenlager für 30 Personen - fertiggestellt werden.
  • 1926 wurde der linke und 1928 der rechte Zubau eröffnet.
  • 1929 wurden das Dach und die Seitenwände mit Eternit verkleidet.
  • 1934 wurde die Hütte enteignet und den Bergfreunden übergeben.
  • 1938 kam die Hütte in den Besitz des Deutschen Jugendherbergeverbandes.
  • 1940 kaufte die damalige Direktion der Feinstahlwerke Traisen die Hütte als Gefolgsschaftshaus. In dieser Zeit waren es die Naturfreunde, die sich immer wieder um den Fortbestand der Hütte kümmerten.
  • Erst im Jahr 1956 wurden die Naturfreunde Traisen wieder die rechtmäßigen Besitzer der Hütte.
  • Vor einigen Jahren wurde damit begonnen, diese Hütte nach umweltgerechten und ökologischen Gesichtspunkten zu renovieren und umzugestalten, ohne das Landschaftsbild zu sehr zu verändern.

 

Erneuerungen

Terrasse der Traisnerhütte

 

neue Gaststube der Traisnerhütte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Österreichisches Umweltzeichen für Traisnerhütte - Sommer 2012

 

Österreichisches Umweltzeichen

Ab 1984 wurde die Traisnerhütte von Grund auf renoviert.

 

Das Eternitdach, das schon zahlreiche undichte Stellen aufwies, wurde durch ein PREFA-DACH ersetzt. Ebenso wurde von den Außenwänden der Hütte die Eternitverkleidung entfernt und durch Zedernholzschindeln ersetzt.

 

Die Geländerbetonsteher der Terrasse wurden entfernt und durch Lärchenholzsteher ersetzt. Um die Ansicht der Terrasse zu vereinheitlichen wurden die Tisch-und Bankauflagen ebenfalls mit Lärchenholz gestaltet.

 

Aber nicht nur die Außenansicht der Hütte wurde neu gestaltet, auch innen bekam die Hütte einen neuen Anstrich. So wurden das Gast-und Extrazimmer, sowie die Lager und Zimmer erneuert.

 

Das Problem auf der Hütte ist die Wasserbereitstellung. Die Hütte wird mit Regenwasser versorgt, wofür eine Zisterne mit größeren Fassungsvermögen gebaut wurde. Eine Quellwasserbohrung, die 80m in die Tiefe getrieben wurde, war ergebnislos.

 

Weitere Erneuerungen in Kurzform:

  • Strom für die Hütte
  • Neue Fenster und Türen
  • Neue Betondecke auf der Terrasse
  • Mithilfe beim Forststraßenbau
  • Einbau eines Flüssiggastanks
  • Vollbiologische Kläranlage errichtet
  • Errichtung einer 2. Dachgaupe (die Hütte hat nun das Aussehen wie in den Anfangsjahren)
  • Wärmeisolierung der Außenwände
  • Neue Schank und Küchenbereich verbessert
  • Neuer Fußboden im Gast und Extrazimmer
  • Isolierung Spitzboden
  • Neue UV Entkeimung
  • Dusche und WC für Pächter
  • Alle Glühlampen auf LED (Fa.Ledon) umgestellt
  • Zugang von Garage in den Keller, Unterstand für Pistenraupe Tische und Schidoo

 

Dafür erhielt die Traisnerhütte das Österreichische Umweltzeichen für Schutzhütten.

 

Durch die ständig neuen Gesetzeslagen sind die Naturfreunde gezwungen, diese Vorschreibungen umzusetzen und daher hören die Arbeiten auf der Hütte nie auf.

 

In den letzten 30 Jahren wurden € 489.361.00 ( ÖS 6.735.075.00) verbaut und durch die freiwilligen Helfer wurden 18457 unentgeltliche Arbeitsstunden geleistet. Da die Hütte verpachtet ist, ergeben sich diese freiwilligen Stunden nur für die Verbesserungen und Umbauarbeiten.

 

Da die Ortsgruppe diese und weitere Bauvorhaben finanziell nicht alleine tragen wird können, bitten wir alle, die sich den Naturfreunden Traisen verbunden fühlen, uns zu unterstützen.

 

Mit einem Berg frei!

Vorsitzender, Fürst Eduard

 

Kontakt Traisnerhütte

  • Traisnerhütte
    Hinteralm 1, 3180 Lilienfeld, Tel: 02762/53571;
  • Naturfreunde Traisen
    02762/62654,
    E-Mail Obmann Fürst: eduard.fuerst@aon.at
  • Spendenkonto: 047 00 48 47 79 der Sparkasse Region St.Pölten / Traisen (BLZ: 20 256)

Links zum Thema

Marktgemeinde Traisen, Bezirk Lilienfeld, NÖ, Mariazeller Straße 78, A-3160 Traisen, Tel.: 02762/62000-0, E-Mail: gemeinde@traisen.com