www.traisen.com
Bürgerservice | Bürgerinformationen | NÖ Heizkostenzuschuss
Comic: Drachen am ComputerSie haben aktuelle Infos oder Ideen zum Inhalt, tolle Fotos von Traisen, einen Termin zu melden oder einen Fehler entdeckt? Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir sind für jede Hilfe dankbar! web@traisen.com

Traisen-Newsletter Anmeldung

nähere Informationen

NÖ Heizkostenzuschuss 2017/2018

 

Die NÖ Landesregierung hat beschlossen, sozial bedürftigen Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern einen einmaligen Heizkostenzuschuss für die Heizperiode 2017/2018 in Höhe von € 135,-- zu gewähren. Der Heizkostenzuschuss muss bei der Hauptwohnsitzgemeinde beantragt werden. Die Auszahlung erfolgt direkt durch das Amt der NÖ Landesregierung.

 

Personenkreis:
Gefördert werden Personen mit österreichischer Staatsbürgerschaft bzw. EWR-BürgerInnen, die den Haupt­wohnsitz in einer NÖ Gemeinde haben und folgenden Personenkreisen angehören:

  • BezieherInnen einer Mindestpension nach § 293 ASVG (AusgleichszulagenbezieherInnen)
  • BezieherInnen einer Leistung aus der Arbeitslosenversicherung, die als arbeitssuchend gemeldet sind und deren Arbeitslosengeld/Notstandshilfe den Ausgleichszulagenrichtsatz nicht übersteigt
  • BezieherInnen von Kinderbetreuungsgeld der NÖ Familienhilfe oder des NÖ Kinderbetreuungs­zuschusses, deren Familieneinkommen den Ausgleichszulagenrichtsatz nicht übersteigt
  • Sonstige EinkommensbezieherInnen, deren Familieneinkommen den Ausgleichszulagenrichtsatz nicht übersteigt

 

Von der Förderung ausgenommen sind:

  • Personen, die keinen eigenen Haushalt führen
  • Personen, die die bedarfsorientierte Mindestsicherung beziehen
  • Personen die in Heimen auf Kosten eines Sozialhilfeträgers untergebracht sind
  • Personen, die keinen eigenen Heizaufwand haben, weil sie einen privatrechtlichen Anspruch auf Beheizung der Wohnung bzw. Beistellung von Brennmaterial besitzen (Ausgedinge, Pachtverträge, Deputate usw.) und diese Leistungen auch tatsächlich erhalten
  • alle sonstigen Personen, die keinen eigenen Aufwand für Heizkosten haben

 

Einkommen:
Als anrechenbares Einkommen gelten alle Einkünfte (auch Alimente und Waisenpensionen) des mit dem/der AntragstellerIn im gemein­samen Haushalt lebenden Ehepartners, (Lebensgefährten/in) und der Kinder sowie aller sonstigen mit dem/der AntragstellerIn im gemeinsamen Haushalt lebenden Personen, wenn ein wirtschaftlich gemeinsam geführter Haushalt vorliegt.
Einkommensgrenze ist der Richtsatz für die Ausgleichszulage (§ 293 ASVG) der für 2017 für Alleinstehende brutto € 889,84 für Ehepaare und Lebensgemeinschaften brutto € 1.334,17 zuzüglich € 137,30 für jedes Kind, solange für dieses Kind Familienbeihilfe bezogen wird und für jeden weiteren Erwachsenen im Haushalt € 444,33 beträgt.

 

Anrechenfreies Einkommen:
Familienbeihilfe, NÖ Familienhilfe bzw. NÖ Kinderbetreuungszuschuss,  Schüler- oder Studienbeihilfen, Stipendien, Kinderzuschüsse nach den Sozialversi­cherungsge­setzen, Ausgedingsleistungen außer Brennmaterial und Wohnraumbeheizung,  Pflegegeld, Blindenbeihilfe etc., Lehrlingsentschädigungen, Kilometergeld, Reisegebühren, Taggelder für Präsenzdiener und Zivildiener, NÖ Wohnbeihilfen, NÖ Wohnzuschüsse, Kriegsopfer- und Versehrtenrenten

 

ANTRÄGE für den NÖ Heizkostenzuschuss können, wenn Sie in Traisen den Hauptwohnsitz haben, bis spätestens 30. März 2018 im Gemeindeamt (Bürgerservice) gestellt werden.

 

Bitte bringen Sie bei der Antragstellung alle für Sie in Frage kommenden Nachweise mit, so z. B.:
Als Nachweis für den Bezug von Ausgleichszulage den Pensionsbescheid oder Pensionsabschnitt, bei Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe eine Mitteilung über den Leistungsanspruch des AMS, bei Bezug von Kinderbetreuungszuschuss die Vorlage des Bewilligungsschreibens bzw. eines Kontoauszugs usw.
Weiters benötigen wir bei der Antragstellung Ihre Bankverbindung!
Achtung! Bitte bringen Sie unbedingt einen Bankauszug bei Antragstellung mit, da der BIC Code sowie der IBAN (Internationale Kontodaten) auf dem Antragsformular auszufüllen ist!


 

Ihr Ansprechpartner

Alle Fragen zum NÖ Heizkostenzuschuss werden Ihnen in der Bürgerservicestelle im Gemeindeamt gerne beantwortet. Wenden Sie sich bitte an:

 

Wallner ChristaChrista Wallner

Bürgerservice
Wahlen, Soziales
Telefon: 02762 / 62000 - 33
E-Mail: wallner@traisen.com

 

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen, Richtlinien, Anträge und genaue Einkommensgrenzen finden Sie auf der Internetplattform des Landes NÖ: Heizkostenzuschuss NÖ

Marktgemeinde Traisen, Bezirk Lilienfeld, NÖ, Mariazeller Straße 78, A-3160 Traisen, Tel.: 02762/62000-0, E-Mail: gemeinde@traisen.com